bloody wishes
  Startseite
  Archiv
  Bücher
  Bilder
  derzeitige Kreativitätssteigerer
  Meine Träume
  Die süßeste Story der Welt
  LIEBE
  Die süßesten Pelzkugeln von der welt
  Das Unterbewusstsein
  Handschrift
  Termüne,Ereignisse und son Zeugs
  Schwarz-weiß
  Das Märchen von der Hoffnung(slosigkeit)
  Für DICH
  Dinge/Sachen,die man nie vergessen oder brechen da
  Versprecher (mein heimliches Hobby^^)
  Was mir etwas bedeutet
  Über Misch
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Rapha Tuffy
   Einkaufswagen
   Das süßeste Mia von der welt
   The one and only Joy
   Schennü ^^
   einfach ansehn
   ...daniel...

http://myblog.de/killertomate

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schwarz-Weiß

Ich steh am Straßenrand und schnuppere in die Luft..sie ist kalt.Kalt und hart wie der Wind,der mein Haar verweht.. ich weis nicht wie lange ich hier schon stehe und darauf warte,dass ich losgehe..ich weis auch nicht,wie weit ich jeh gehen werde... Sie ist schwarz-weiß

langsamm geh ich los..ich glaube,ich bin zu früh gegangen.. aber jetzt umdrehen,dass wäre ja,als würde man den Zeiger einer Uhr zurückdrehen,wo man doch genau weis, dass die Zeit immer nach vorne fließt. Sinnlos fliegt ein weißes Blatt über die Straße..es ist leise wie der Schnee..niemand kann es fangen..wie Gedanken..keiner wird es aufhalten,denn es muss laufen...seine Zeit kann es nicht zurück drehen..
es ist schwarz-weiß

Viele Stunden sehe ich das selbe..
Autos..kein Ton
Wolken..kein Licht
Straße..kein Ende
Und sie dreht sich weiter..die Erde..bis sie zu dem Schluss kommt,dass sie es versuchen könnte..mit anderssein.. Sie spuhlt zurück..vor..und wieder zurück..
Sie sieht nur schwarz-weiß



Ich denke an den Regen..wie grau er in der Pfütze vor meinen Füßen aussieht..So gar nicht schön. Es macht keinen Spaß hineinzuspringen.. oder in das weiche,warme und schützende Wasser in einem Schwimmbad zu tauchen.. denn es ist nichts als eine reine Zierde
Auch es hat einmal ein Ende..
Und es lebt schwarz-weiß



Viele male dreht sich die Uhr auf meinem Weg zum Nirgendwo.. Die Straße hat kein Ende..sieh geht nach Nirgendwo.. das stand jedenfalls auf den Aufklebern an den Schildern.. "nach Nirgendwo..wo die Zeit zur Seite fließt".. sie waren grau..die schrift schwarz..das Holz schlaff und es sah creme-farbend aus..in der weißen Sonne... und es geht weiter nach vorne.. es reißt mir die Blume aus der Hand. Der Wind zeigt mir die Vergänglichkeit..die Zeit..
Sie ist schwarz-weiß

Die Kreise ziehn sich ender..werden kleiner und so langweilig bedrückend,dass man meinen könnte,sie wären aus durchsichtigem Stahl. Langsamm legt sich die Dunkelheit über die Welt..Ein leuchtender Punkt am Himmel ist der letzte Rest weiß,denn zu dieser zeit jemand sehen wird... ich bin nichts als schwarz-weiß..die ganze Welt hat diese farben...
Im dunkeln leuchtet es..ein Leuchten,dass nie mehr die Welt erblicken wird...
denn bevor ich es berühren kan...dreht sich die Zeit zurück..im Rückwertsgang mit meinem Ziel in der Hand nach Hause...





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung